„Dark Eden“ gewinnt Grimme-Preis 2020

Eine Langzeitbetrachtung des aktuell größten Industrieprojekts der Erde. Auf einer Fläche etwa so groß wie England wird im Norden Kanadas Fracking betrieben.
Die Jury des Grimme-Preises urteilt: „Dark Eden“ ist ein listiger Titel. Das Alte Testament beschreibt, wie der Mensch das Paradies verlässt. Er wird von Gott verstoßen aus dem Garten Eden – erst danach tritt Leid und Schmerz in sein Leben. Jasmin Herolds Film erzählt, wie sehr wir diese Anordnung pervertieren. Der Mensch ist es, der die Natur verstoßen hat; sie störte unser Eden. Unser neues Paradies siedelt nicht nah am Abgrund. Viel schlimmer: Es fußt darauf.
Die vollständige Jurybegründung finden Sie hier.

„Parasite“ schreibt Oscar-Geschichte

Erstmalig in der Geschichte des Oscars gewinnt mit dem südkoreanischen Satire-Drama Parasite ein nicht englischsprachiger Film einen Oscar für den besten Film. Zudem gewann Parasite in den Kategorien Beste Regie, Bestes Original-Drehbuch sowie Internationaler Film. Ab 5. März ist das Drama über Arm und Reich im kfw-Programm mit Arbeitsmaterial als DVD und Online-Lizenz verfügbar.

The nominees are …

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat die Nominierungen für das Rennen um die Oscars 2020 bekanntgegeben. Wer die Trophäen von der 92. Oscarverleihung mit nach Hause nehmen darf, erfahren wir am 9. Februar. Bis dahin drückt das kfw drei Filmen ganz besonders die Daumen:
Parasite (Südkorea, Regie: Bong Joon-ho), nominiert in den Kategorien: Bester Film und Bester Film international, Regie, Originaldrehbuch, Ausstattung und Schnitt.
Corpus Christi (Polen, Regie: Jan Komasa), nominiert als Bester Film international.
Die Wütenden – Les Misérables (Frankreich, Regie: Ladj Ly), nominiert als Bester Film international.

Ostwind – Aris Ankunft gewinnt den Kindertiger 2019

Bei der Preisverleihung am 22. November 2019 in Berlin wurde Lea Schmidbauer mit ihrem Drehbuch zum gleichnamigen Film Ostwind – Aris Ankunft von der FBW-Jugend Filmjury mit dem Drehbuchpreis Kindertiger ausgezeichnet. Seit 2008 verleihen VISION KINO, das Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, und der Kinderkanal von ARD und ZDF den mit 20.000 Euro dotierten Preis.

Zum Thema: Bedingungsloses Grundeinkommen

Jeden Monat Geld erhalten, ohne dafür arbeiten zu müssen? Einst als wirklichkeitsferne Utopie abgetan, wird das Bedingungslose Grundeinkommen in jüngerer Zeit immer öfter als ernsthafte Alternative bzw. Ergänzung zum Erwerbseinkommen diskutiert. Christian Tods Dokumentarfilm FREE LUNCH SOCIETY wirbt nachdrücklich für dieses Modell und stellt seine Bedeutung im Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 heraus. Dabei ist sein Film im Stil von Michael Moore stets parteiisch, emotional und höchst unterhaltsam.
Die neue DVD des kfw präsentiert den Film in einer 52-minütigen Kurzfassung sowie in der 94-minütigen Kinoversion. Eine Arbeitshilfe setzt sich ausführlich mit den Hintergründen zum Thema auseinander, regt zur kritischen Auseinandersetzung an und lässt Befürworter wie Gegner des Bedingungslosen Grundeinkommens zu Wort kommen.

Anne-Frank-Tag 2019

Am 12. Juni 2019 ist Anne-Frank-Tag. Etliche Schulen in ganz Deutschland nehmen am diesjährigen Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus teil. Denn vor 90 Jahren kam Anne Frank am 12. Juni 1929 zur Welt.
Wir empfehlen: Meine Tochter Anne Frank.

Facebook-News

Für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird das Plugin aktiv und Sie können die Facebook-News sehen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de