Neues
    Katholisches Filmwerk
 
17. Juni 1953 - 60. Jahrestag  "Volksaufstand in der DDR"

http://www.materialserver.filmwerk.de/Cover300dpi/17-juni-1.jpgNur wenige Jugendliche haben noch eine Vorstellung dessen, was der Volksaufstand des 17. Juni 1953 in der Deutschen Demokratischen Republik bedeutete. Der Film "Wir wollen freie Menschen sein" nimmt dieses Ereignis dokumentarisch in den Blick. Stellvertretend für die DDR bereitet die Regisseurin und DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier die Entwicklung in Leipzig spannend und verständlich auch für ein jüngeres Publikum auf. Erinnert wird an die Toten des Aufstandes sowie an die Situation, die zum Volksaufstand führte. Die Vorgänge in Stadt und Staat werden in ihrer ganzen Dramatik geschildert.

 
Kurzfilmpreis der Murnau-Stiftung

altMit dem Kurzfilmpreis zeichnet die F.W. Murnau-Stiftung herausragende Produktionen aus. In diesem Jahr gingen drei Auszeichnungen an Filme im kfw-Programm:

Steffi gefällt das (lieferbar) beschreibt den Tag im Leben eines Social-Web-Junkies, an dem er sein Smartphone besser zuhause gelassen hätte.

Als bei Rising Hope (demnächst) die Leistung ausbleibt, endet der Ruhm. Ein symphatisch animiertes Rennpferd auf der Suche nach dem Sinn des Lebens.

Die schöne Anna-Lena (demnächst) ist ein augenzwinkernder Seitenhieb auf kindlichen Schönheitswahn als gerapter Beitrag zur Schwarzen Pädagogik im Stile eines Struwwelpeter.

Drei kfw-Kurzfilme, wie immer hart am gesellschaftlichen Puls der Zeit. kfw gefällt das.

 
Jenseits der Stille

altAb sofort können wir den Film "Jenseits der Stille", dem Regiedebüt von Caroline Link aus dem Jahr 1996, wieder mit den nichtgewerblichen Vorführrechten anbieten. Der Film erzählt in starken Bildern und mit herausragenden Schauspielern die Geschichte eines jungen Mädchens, die als Hörende die Brücke für Ihre gehörlosen Eltern zur Außenwelt darstellt, sich aber in der Welt der Hörenden sowenig wohl fühlt wie in der Welt der Gehörlosen wirklich dazugehört. Die neu entdeckte Liebe zur Musik zwingt sie auf einen Selbstfindungsweg, an dessen Ende ihr die Abnabelung von ihren Eltern gelingt. Kein Behinderten-Melodram, nur die spannende Geschichte einer jungen Frau im lautlosen Universum der Gehörlosen.


 
Drei kfw-Filme mit dem EMIL 2013 ...

alt ... für herausragendes Kinderprogramm bedacht. Die Programmzeitschrift TV SPIELFILM zeichnet in diesem Jahr bereits zum 18. Mal hochwertiges Kinderfernsehen aus, um herausragende Leistungen zu ehren und die Qualität des Kinderprogramms zu fördern. Eine Jury aus Medienpädagogen und Kritikern sichtet die eingesandten Beiträge und zeichnet die besten mit dem EMIL aus.

Die diesjährigen Preisträger im kfw-Programm sind:
"Lilli: Opa hat Alzheimer" aus der Reihe "Stark!", Reportage, D 2012, 15 Min., ZDF (erscheint demnächst) "Missbraucht", aus der Reihe krimi.de, D 2012, 45 Min., KIKA (ab Juni 2013)
Publikumspreis: "Das Haus der Krokodile", Abenteuerfilm, D 2012, 99 Min.


 
Deutscher Filmpreis: Vier Lolas im kfw-Programm

Für ihre Hauptrolle in „Hannah Arendt“ (ab 10.10.2013 im kfw) hat  Barbara Sukowa den Deutschen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin erhalten. In der Kategorie Bester Film erhielt der Spielfilm über die jüdische Philosophin die Silberne Lola. Als Bester Dokumentarfilm wurde „More Than Honey“ (ab 14.6.2013 im kfw) von Markus Imhoof über die weltweit zunehmend bedrohten Bienenvölker ausgezeichnet. Der Preis für die Beste Tongestaltung ging an "Die Wand" (ab 16.5.2013 im kfw).


 
11. Deutscher Hörfilmpreis 2013

altDie festliche Preisverleihung des "11. Deutscher Hörfilmpreis 2013" fand am Dienstag, dem 09. April 2013, in Berlin im historischen Atrium der Deutschen Bank Unter den Linden statt. 

Der "Deutsche Hörfilmpreis" ging an den TV-Spielfilm „Der letzte schöne Tagund den Kinofilm „Ziemlich beste Freunde“.

„Türkisch für Anfänger“ gewann dank Facebook-Gemeinde den Publikumspreis, der Kurzfilm „9einhalbs Abschied“ erhielt den Sonderpreis der Jury. 

Weiterlesen...
 
Bambi für Mercan Türkoglu

Mit ihren großen braunen Augen und ihrer frechen charmanten Art verzauberte die junge Mercan Türkoglu im Herbst letzten Jahres nicht nur ihren Schauspielkollegen Elmar Wepper. In ihrer ersten Filmrolle als türkisches Mädchen Hayat in DREIVIERTELMOND eroberte sie die Herzen der Kinobesucher und Journalisten gleichermaßen im Sturm – ein wahres Naturtalent. Am gestrigen Donnerstagabend wurde ihre hinreißende Schauspielleistung mit dem BAMBI in der Kategorie „Talent“ ausgezeichnet. Wir freuen uns mit Mercan Türkoglu über diese Auszeichnung und wünschen ihr weiterhin so viel Spaß und Erfolg in der Schule wie bei den Dreharbeiten zu diesem Film.

 
Europäischer Filmpreis für „Liebe“ in vier Kategorien

„Bester Film, bestes Drehbuch und Auszeichnungen für die beiden Hauptdarsteller machten "Liebe" von Michael Haneke zum umjubelten großen Gewinner des Europäischen Filmpreises: "Liebe" handelt vom Sterben und erzählt mit kompromisslosen Härte von einem alten Paar, das sich den letzten Fragen stellen muss..“ (nach Deutschland Radio)

Ab 22.02.2013 im kfw-Programm

 
Oscar für Hanekes „Liebe“

Oscar für Hanekes „Liebe“

Michael Haneke (Das weiße Band) konnte heute Nacht einen  Oscar für den Besten Fremdsprachigen Film entgegennehmen: „Liebe“, sein wuchtiges Drama um Alter, Krankheit und Tod steht ab sofort für Ihre nichtgewerbliche Filmarbeit exclusiv beim kfw auf DVD zur Verfügung. Bereits im September war die Produktion Kinotipp der Katholischen Filmkommission sowie Film des Monats der evangelischen Jury.

 
Der Bischof von Münster nutzt Kurzfilm in der Katechese

Als Einstieg in seine Jugendkatechese nutzte  Bischof Felix Genn in Voerde den kfw-Kurzfilm
"Am seidenen Faden".

Zur Sprache mit den Jugendlichen kamen Glaube, Gewissheit und Vertrauen. Weitere Infos unter

http://kirchensite.de/aktuelles/bistum-aktuell/bistum-aktuell-news/datum/2013/03/12/bischof-genn-glaube-ist-gewissheit

 
Teampremiere von "Sein Kampf"

alt

neoPOL Film hat die Postproduktion des Kurzfilms "Sein Kampf", der mit Starbesetzung im Oktober 2012 in Frankfurt gedreht wurde, abgeschlossen.
Zum Start der Festivalauswertung feierten im Frankfurter Kino Eldorado am Samstag, den 9. März, 200 Zuschauer die Teampremiere des Kurzfilms. Die Gäste, darunter auch Eugen Herman-Friede, der als Holocaust-Überlebender im Rahmen der Vorproduktion den jugendlichen Komparsen aus seinem Leben berichtete, waren begeistert von der beeindruckenden schauspielerischen Leistung von Günter Lamprecht, Tessa Mittelstaedt, Julian-Nico Tzschentke und Paul Hofmann.

Weiterlesen...
 
„Ziemlich beste Freunde“ doch schon ab 1.12.12 vorführbar

Die langerwartete Freigabe für nichtgewerbliche Vorführungen für den Kinoerfolg des Jahres ist erfolgt. Der Bezug als DVD V+Ö oder KreisOnlineLizenz (KOL) ist ab sofort möglich.

Nichtgewerbliche Vorführungen der Ausleihkunden in den Medienstellen können somit ab 1.12.2012 durchgeführt werden.

 
Europäische Woche der Abfallvermeidung

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung findet dieses Jahr vom 17. bis zum 25.10.2012 statt. Um unsere Abfallberge zu reduzieren, können wir Kleidung, Haushaltsgegenstände und Lebensmittel umweltfreundlicher verpacken, ordentlich entsorgen und wiederverwerten. Doch der beste Abfall bleibt der, der gar nicht erst entsteht. Während der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung wird gezeigt, wie man es machen kann! Vom 17. bis 25. November 2012 präsentieren bereits zum dritten Mal bundesweit Initiativen und Projekte, wie jeder seine persönliche Abfallbilanz verbessern kann – sei es am Arbeitsplatz, in der Schule, beim Einkaufen oder zu Hause.

Im Programm des kfw finden Sie zu diesem Thema die Filme "Plastic Planet", "DROP" und "Taste the Waste", 

 
500 Jahre Deckenfresken in der Sixtinischen Kapelle

Unübertroffen: 500 Jahre Deckenfresken in der Sixtinischen Kapelle
Großes Jubiläum für die Sixtinische Kapelle: Michelangelo Buonarrotis Deckenfresken werden am Mittwoch 500 Jahre alt. Am 31. Oktober 1512 präsentierte der toskanische Künstler Papst Julius II. sein Werk, der ihn mit der Gestaltung der Kapelle beauftragt hatte. Das Fresko stellt die Anfänge der Welt und die Heilsgeschichte dar; mit dem „Jüngsten Gericht“ fügte Michelangelo ihm Jahre später ein weiteres Meisterwerk hinzu. Papst Benedikt XVI. wird die Sixtinische Kapelle am Mittwochabend besuchen und dort die Vespergebete sprechen, genau wie es Julius II. am 31. Oktober 1512 getan hatte. Drei Päpste sind mit der Sixtinischen Kapelle und Michelangelos Fresken eng verknüpft. Der Vorgänger von Julius II., Papst Sixtus IV., auf den der Name „Sixtinische Kapelle“ zurückgeht, ließ sie errichten und weihte sie am 15. August 1483 ein.  Auf Veranlassung des Konzilspapstes von Trient, Papst Paul III., vollendete Michelangelo schließlich die Sixtinische Kapelle. (rv/or/kipa)

Ihre Würdigung findet die Sixtinische Kapelle im kfw-Programm mit der Dokumentation Sixtina – Die Kapelle der Kardinäle

 
Am 16. Oktober ist Welternährungstag/Welthungertag

Der Welternährungstag oder Welthungertag findet jedes Jahr am 16. Oktober statt und soll darauf aufmerksam machen, dass weltweit viele Millionen Menschen an Hunger leiden. Der 16. Oktober wurde als Tag ausgewählt, weil am 16. Oktober 1945 die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO mit der Aufgabe, die weltweite Ernährung sicherzustellen, als Sonderorganisation der UNO gegründet wurde.

Der Welternährungstag wurde erstmals 1979 durchgeführt. Seither findet er jedes Jahr in verschiedenen Ländern statt. Neben offiziellen Kongressen an diesem Tag, die sich mit den Themen Welthunger und Welternährung auseinandersetzen, nutzen oft auch NGOs den Welternährungstag, um auf das weltweite Hungerproblem aufmerksam zu machen.

Mit dem Ausdruck Welthunger wird die Situation beschrieben, dass derzeit mehr als 923.000.000 Menschen auf der Welt nicht ausreichend mit Nahrung und sauberem Trinkwasser versorgt sind. Jeden Tag sterben ca. 24.000 Menschen an Hunger und seinen Folgen, ca. 18.000 davon sind Kinder unter 5 Jahren.

Arbeitsmaterialien zum Thema finden Sie unter http://www.welthungerhilfe.de, Filme zum Thema beim kfw:  Taste the Waste, We Feed The World, Am Anfang war das Licht, Unser Essen - The Future of Food, Gekaufte Wahrheit, Rain is Falling, Flow- Wasser ist Leben,

 
Erste Internationale Mädchentag der Vereinten Nationen.

Am 11. Oktober 2012 ist der erste Internationale Mädchentag der Vereinten Nationen.

Because I am a Girl - Plan International setzt sich für Mädchen und ihre Rechte ein! Warum?

Weil Mädchen zwar theoretisch die gleichen Rechte haben wie Jungs, aber in Wahrheit in vielen Teilen der Welt nicht gleich behandelt werden. Das wollen wir gemeinsam ändern! Denn wenn ein Mädchen zur Schule gehen und eine Berufsausbildung machen kann, wenn sie sauberes Wasser hat und für ihre Gesundheit sorgen kann, dann wird dies die Lebenssituation ihrer Familie und ihrer ganzen Gemeinde verbessern. Weitere Informationen unter www.biaag.de

Filme zum Thema im Programm des kfw: Rain is falling, Feuerherz, Alle Kinder dieser Welt, Chatgeflüster

 
Marssonde "Curiosity" lautstark bejubelt  im Weltall

Die Welt blickt wieder hinaus ins Weltall, die NASA hat erfolgreich die neue Marssonde "Curiosity" im Zielgebiet abgesetzt. Diese kleine Ablenkung von den Problemen auf der Erde möchten wir zum Anlass nehmen, an einen der ganz großen Science Fiction-Filme zu erinnern, der 1972 den Ausblick in die Zukunft im Weltall mit den Problemen unserer Erde zu verbinden verstand: "Lautlos im Weltraum". Der "Arche Noah" gleich sollte das Raumschiff "Valley Forge" den durch nukleare Verseuchung gefährdeten Bestand irdischer Natur sichern, Roboter und Menschen kümmerten sich um diese Aufgabe, doch zu welchem Preis durfte diese Aufgabe zu Ende gebracht werden? Ein auch heute noch faszinierender Film mit der Musik von Joan Baez, natürlich im Progamm des kfw.

 
Gedenktag der Ermordung der Hl. Edith Stein

Am 09.08. 2012 jährt sich der Todestag der Karmelitin und Jüdin Edith Stein zum 70. Mal : Sie wurde 1942 in Auschwitz ermordet. Der Spielfilm Die Jüdin – Edith Stein von Marta Meszaros nähert sich der Figur anhand  wesentlicher Stationen ihrer Biografie.

 
Min Dît - Neue Arbeitshilfe im kfw move.Mat-Format

Ab sofort können Sie eine Arbeitshilfe zu dem Titel "Min Dît - Die Kinder von Diyarbakir"  im kfw move.Mat-Format herunterladen (PDF-Datei mit integrierten Filmsequenzen), oder eine zweite Version nur mit Text als PDF. Gern übersenden wir Ihnen die Arbeitshilfe auch als Material-DVD.

 
Kino als eindrucksvolles humanitäres Projekt: Cinema Jenin

In den Sechzigerjahren erbaut, avancierte das "Cinema Jenin" schon bald zum wichtigsten Lichtspielhaus Palästinas. 27 Jahre später musste es aufgrund des ersten palästinensischen Aufstandes gegen Israel geschlossen werden. Regisseur Marcus Vetter (Das Herz von Jenin) initiierte im Jahr 2010 die Wiedereröffnung des Kinos, das sich inzwischen zu einem neuen Kulturzentrum entwickelt hat. Die Dokumentation hält den Wiederaufbau des "Cinema Jenin" von der Idee bis zur Verwirklichung fest. Der Film erscheint demnächst im Programm des kfw.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 10